schnaq - Deine Online-Diskussionsplattform

Was denken andere?

Es gibt Uneinigkeiten im Team? Dein Verein muss eine Entscheidung treffen? Oder möchtest du einfach wissen was andere Menschen zu Themen denken, die dir wichtig sind? Erstelle eine Diskussion mit schnaq und lege direkt los.

Moin schnaq, wer seid ihr, wie ist euer Background und was macht euch als Team eigentlich aus?

Wir sind vier Freunde, die sich vor acht Jahren im Informatikstudium kennengelernt haben und gut harmonieren. Vor einiger Zeit haben wir dann beschlossen zusammen schnaq.com zu gründen, nachdem Google bei einer anderen Geschäftsidee etwas schneller gewesen ist. ;)

Christian hat zu der Gründung passend über Optimierung von Online-Diskussionen promoviert und Diskussionssysteme entwickelt. Außerhalb des Büros hat man ihn als ehrenamtlichen Pfadfinder auch meistens irgendwo in der Natur vorfinden können.

Michael hatte in der Zwischenzeit als Senior Consultant viel Erfahrung in der Durchführung von IT-Projekten gesammelt. Alle unsere Grafiken stammen auch von ihm, weil er unser autodidaktischer Grafikmajestro ist.

Philip war zwischenzeitlich vom Softwareentwickler, bis Product Owner und Engineering Manager so ziemlich alles was man in seinem Berufsfeld in ein paar Jahren schaffen kann. Und viel wichtiger: seit einem Jahr ist er auch noch stolzer Papa.

Alexander hatte in einer Promotion erforscht, wie man Diskussionstechnologien dezentralisieren kann. Nebenbei hat er ein Software-Unternehmen gegründet, welches Software für Künstler herstellt.

Was macht ihr? Wo wollt ihr hin? Erzählt uns ein bisschen über schnaq

Wir haben in etlichen Gesprächen gelernt, dass in vielen Unternehmen Entscheidungen nicht nachvollziehbar sind oder ineffizient getroffen werden. Damit geht einher, dass Fachwissen in Silos in den Köpfen einzelner Mitarbeiter:innen lebt. Mit schnaq.com lösen wir dieses Problem. Wir bieten eine Plattform an, auf der Mitarbeiter:innen und andere Stakeholder miteinander strukturiert und nachvollziehbar diskutieren und Entscheidungen treffen können. Damit werden die Wissenssilos verkleinert und Entscheidungsprozesse transparent gemacht. Gerade im Zuge der New Work Bewegung ist es uns wichtig, dass transparente Entscheidungen unabhängig vom Arbeitsplatz möglich sind. In Zukunft stellen wir auch weitere Bausteine bereit, die Wissen und Argumente aus Meetings, Chats und E-Mails automatisiert strukturieren und festhalten. Nach und nach wird so das implizite Wissen der Mitarbeiter:innen in explizites Wissen des Unternehmens überführt. Entscheidungsfindung, Onboarding und etliche andere Bereiche werden damit effizienter.

Was erhofft ihr euch von Ignition? Wieso wolltet ihr dabei sein? Worauf freut ihr euch?

Wir freuen uns riesig bei Ignition dabei zu sein. Unserer Meinung nach ist die Expertise der Ignition Mitarbeiter:innen und Coaches Gold Wert – genauso wie die Netzwerke. Auch der Austausch mit den anderen Gründer:innen ist immer wahnsinnig ergiebig. Man lernt schließlich nie aus.

.